Sonntag, 25. Juli 2010

Bequem bestellen im Conrad Webshop

Wo bestellt man denn heutzutage seine Elektronikartikel im Internet?
Dieser Frage bin ich einmal nachgegangen und dabei über den Conrad Onlineshop gestolpert.
Amazon oder Ebay sind ja sicher jedem bekannt. Beim Erstgenannten erhält man sehr günstig, schnell und mit gutem Service Neuware und beim anderen ersteigert man sich eher gut erhaltene, günstige und gebrauchte Dinge.
Mit beiden habe ich bisher durchweg positive Erfahrungen gesammelt.

Nun suchte ich aber eine neue externe Festplatte und da bin ich bei Amazon, in dem mir vorgestellten Preissegment, nicht fündig geworden. So habe ich mich einmal anders umgesehen und bin auch glatt über ein sehr gutes Angebot im Conrad Webshop gestolpert.
Dort wurde eine externe Festplatte von Iomega mit 320 GB angeboten.

Da ich bisher noch kein Kunde bei Conrad war, habe ich mir den Webshop erst einmal angesehen. Er wirkt sehr gut strukturiert, bietet eine gute Suchfunktion und eine große Auswahl an Artikeln. Es gibt dort mehr als 150.000 Produkte zu bestellen. Laut Conrad hat der Webshop mehr als 4,5 Millionen Besucher pro Monat und gehört damit zu größten in Deutschland. Zudem kennt sich die Firma im Handel mit Technik- und Elektronikartikeln sehr gut aus, denn sie besteht seit mehr als 85 Jahren.

Nach der kostenlosen Anmeldung im Conrad Webshop kann nach Herzenslust bestellt werden.Einen Mindestbestellwert gibt es bei Conrad nicht, dafür werden aber Transportkosten berechnet. Diese setzen sich aus zwei Komponenten zusammen. Eine vom Bestellwert abhängige Transportpauschale, sowie Versand- und Verpackungskosten.
Die Pauschale beträgt je nach Zahlungsart zwischen 3,95€ und 5,95€. Sie fällt bei Vorauskasse und Sofortüberweisung ab einem Bestellwert von 150€ nicht mehr an. Sollte eine andere Zahlungsart gewählt werden (Kreditkarte oder Nachnahme) übernimmt Conrad die Transportpauschale erst ab 300€ Einkaufswert.
Die Versand- und Verpackungskosten kommen jedoch bei jedem Einkauf prozentual zum tragen und betragen immer 0,94% des Bestellwerts.
Bei sehr sperrigen Artikeln behält sich Conrad zudem vor einen Sperrgutzuschlag zu erheben, der aber im Einzelnen ausgewiesen wird.

Das hört sich jetzt komplizierter an als es ist. Ich habe mal ein kleines Beispiel zusammengestellt. Sollte man Artikel für 150€ bestellen und diese per Vorauskasse bezahlen, fallen lediglich 1,41€ Versand- und Verpackungskosten an (0,94% von 150€).
Alles in allem also recht günstige Kosten für den Einkauf. Bei kleineren Bestellungen fällt jedoch die Transportpauschale mehr ins Gewicht.

Die bestellten Artikel stehen nach 2-3 Tagen vor der Haustür, was von der Lieferzeit, wie ich finde, auch in Ordnung ist. Zudem bietet Conrad an, auch Auslandslieferungen durchzuführen und Artikel innerhalb von 24 Stunden nach Hause zu versenden. Beide Servicearten kosten aber einen Aufpreis. Finanzierungen sind bei größeren Artikeln ebenfalls möglich.
Gewährleistung und Widerruf sind nach den gesetzlichen Bestimmungen gegeben.

Ich war mit dem Service und dem Angebot rundum zufrieden und kann den Einkauf oder wenigstens ein Stöbern im Conrad Onlineshop jedem nur ans Herz legen.
Ich werde dort auf jeden Fall wieder bestellen.





Habt ihr schon Erfahrungen mit Conrad sammeln können und könnt darüber berichten? Über Kommentare würde ich mich freuen, damit wir gemeinsam diskutieren können..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen